Das Schmuddelwetter im Sommer hatte für die Braugerstenernte schlimme Befürchtungen aufkommen lassen. "Doch wir sind mit einem blauen Auge davongekommen", konstatierte Dr. Markus Herz, Leiter der Arbeitsgruppe Züchtungsformen am Amt für Landwirtschaft und Forsten, während der Gerstenbonitierung, die am Montag wieder in der Moosburger Schäfflerhalle stattfand. Nicht nur das Wetter hat sich auf die Braugerstenernte durchgeschlagen, sondern auch die Corona-Krise und Veränderungen bei den angebauten Getreidesorten.