Schlag gegen Drogenszene Polizei nimmt mehrere Verdächtige fest

Die Polizei hat mehrere mutmaßliche Drogendealer festgenommen (Symbolbild). Foto: Lino Mirgeler/dpa

Die Regensburger Polizei hat zusammen mit der Polizei in Schwabach und Nürnberg mehrere Verdächtige ermittelt, die mit Drogen gehandelt haben sollen. Sieben von ihnen befinden sich derzeit in Untersuchungshaft.

Bereits seit mehreren Monaten ermittelt die Kripo Regensburg  gegen mehrere Verdächtige, die mit Drogen gehandelt haben sollen. Am 13. September nahm die Polizei zehn Personen fest, gegen sieben von ihnen wurden Haftbefehle erlassen. Sie befinden sich in Untersuchungshaft. Die Tatverdächtigen sollen laut Polizei in letzter Zeit im Raum Regensburg, Schwabach, Nürnberg und Neumarkt in der Oberpfalz gewohnt haben.

Während den Ermittlungen durchsuchte die Polizei sechs Wohnungen. Dabei fanden die Beamten 270 Gramm Crystal (Methamphetamin), 290 Gramm Kokain und 700 Gramm Amphetamin sowie 554 Ecstasy-Tabletten, 289 LSD-Trips, 240 Gramm MDMA und 800 Gramm Marihuana.

Außerdem beschlagnahmten die Polizisten zwei Autos, 15.000 Euro Bargeld, mehrere Datenträger und Utensilien, die zur Drogenherstellung benutzt werden können. Auch Schusswaffen, Messer, Macheten, Schlagstöcke, Schlagringe und Beile fand die Polizei im Zuge der Durchsuchungen.

Die Ermittlungen der Polizei dauern an.

Weitere Artikel

 

idowa-Newsletter kostenlos abonnieren

E-Mail-Adresse:
 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading