Schierling Seit 1972: CSU/CWG verteidigt absolute Mehrheit

Die neue Sitzverteilung im Schierlinger Marktgemeinderat. Mit zehn erreichten Sitzen und Bürgermeister Christian Kiendl hat die CSU/CWG erneut die absolute Mehrheit verteidigt. Foto: LZ

Zum neunten Mal in Folge ist die CSU/CWG nicht nur stärkste Kraft im Schierlinger Marktgemeinderat, sie hat auch die absolute Mehrheit - und behält sie für die nächsten sechs Jahre. Bei der Kommunalwahl am Sonntag erreichte sie 52,4 Prozent der Stimmen.

Seit 1972, seit also 48 Jahren, hat die CSU/CWG die absolute Mehrheit im Schierlinger Marktgemeinderat. Zwar hat die Partei bei der Wahl am Sonntag einen Sitz eingebüßt, erreichte aber trotzdem zehn der insgesamt 20 Mandate, und sie stellt mit Christian Kiendl den Bürgermeister. "Es ist schön, so ein Vertrauen in der Bevölkerung zu haben", sagte ein sehr zufriedener CSU-Ortsvorsitzender Andy Komes am Tag nach der Wahl. 

Den vollständigen Artikel lesen Sie auf idowa.plus.

Übrigens: Die Einzelausgabe des ePapers, in dem dieser Artikel erscheint, ist ab 17. März 2020 verfügbar. Klicken Sie auf ePaper und geben Ihren Suchbegriff ein. Es werden Ihnen dann alle Ausgaben angezeigt, in denen sich der Artikel befindet.

Weitere Artikel

 

idowa-Newsletter kostenlos abonnieren

E-Mail-Adresse:
 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading