Der Krieg auf dem Balkan dauerte fast die gesamten 1990-er Jahre. Unzählige Menschen ließen ihr Leben. Kroatien war damals Teil des sozialistisch geführten Jugoslawiens, das besonders wegen des Tourismus offiziell zwar als neutral galt, aber doch dem kommunistischen "Ostblock" zugerechnet werden konnte. Schon im März 1991 gab es Unruhen, die im Westen Europas eher unbemerkt blieben. Pfarrer Hans Bock und ich besuchten im Mai 1991 unsere Freunde in Kroatien und spürten zum ersten Mal, dass die Menschen Angst hatten.