Die Termik war schuld, dass sich ein Paraglider bei Schaufling in einer misslichen Lage wiederfand. Sein Fluggerät verfing sich in luftigen 25 Metern Höhe in einem Baum. Glück im Unglück. Der 53-jährige Mann aus Altötting kam mit dem Schrecken davon.

Am 21. April, gegen 12 Uhr, wurde im Bereich Schaufling/Hausstein ein Flugunfall gemeldet. Vor Ort stellte sich heraus, dass ein Mann in schwindelnder Höhe mit dem Paraglider in einer Baumkrone hing. Nach kurzer Zeit konnte der Unglücksflieger von der Bergwacht und den Höhenrettungsgruppen der Landkreisfeuerwehren vom Baum abgeseilt und in Sicherheit gebracht werden.

Ohne seinen Gleitschirm, aber unverletzt konnte der Mann die Heimreise antreten. Ursache des Unfalls dürften plötzlich auftretende Winde gewesen sein. Der Mann hat keine Sicherheitsvorschriften verletzt. Der Gleitschirm musste vorerst in der Baumkrone bleiben. Wie dieser aus der Krone entfernt wird, entscheidet sich in den  nächsten Tagen.