Saulburg William Verpoorten auf den Spuren seines Eierlikör-Imperiums

William Verpoorten (links) und Dorothea Wolf zusammen mit Florian Zankl beim Besuch in Saulburg. Foto: Claudia Sprenger

Im schönen Vorwalddorf Saulburg und in der Stadt Straubing beginnt nach Beendigung des Zweiten Weltkrieges unter dem inzwischen international bekannten Slogan "Ei, ei, ei Verpoorten - Verpoorten aller Orten" die Nachkriegserfolgsgeschichte der berühmten Eierlikör-Köstlichkeit Verpoorten.

Die Chronik berichtet von der nun schon in der fünften Generation unverändert unter dem gleichen Namen geführten Firma, die 1876 von Eugen Verpoorten nach einem alten Familienrezept bei Aachen gegründet wurde.

Wie gut, dass die Familie des inzwischen schon seit vielen Jahren in Berlin beheimateten Unternehmens gern Urlaub in Bayern machte und im niederbayerischen Saulburg in der heutigen Gemeinde Wiesenfelden ein komfortables Ferienhaus besaß.

Den vollständigen Artikel lesen Sie auf idowa.plus.

Übrigens: Die Einzelausgabe des ePapers, in dem dieser Artikel erscheint, ist ab 30. Juni 2020 verfügbar. Klicken Sie auf ePaper und geben Ihren Suchbegriff ein. Es werden Ihnen dann alle Ausgaben angezeigt, in denen sich der Artikel befindet.

 

idowa-Newsletter kostenlos abonnieren

E-Mail-Adresse:
 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading