Jens Südekum ist Professor für Internationale Volkswirtschaft an der Universität Düsseldorf. Der 46-Jährige befasst sich intensiv mit den internationalen Wirtschaftsverflechtungen und hat sich zuletzt immer wieder in die Debatte um die Sanktionen gegen Russland eingebracht. Der Berater des Bundeswirtschaftsministeriums vermutet: Ein Gasembargo würde dem Westen mehr schaden als Russland.

Herr Professor Südekum, Russland hat die Ukraine überfallen, Präsident Wladimir Putin lässt Städte und Dörfer dem Erdboden gleichmachen. Sollte Deutschland ökonomisch bis an die Schmerzgrenze gehen, um ihn zu stoppen?