"Das Bergdorf beeeeebt!" So wird es wieder hallen, wenn Andi Aichinger, der Rauhnachts-Moderator, die Stimmung beim großen Winterspektakel "zwischen den Jahren" in Sankt Englmar anheizt.

Doch bis es wie jedes Jahr am 28. Dezember um 17 Uhr losgeht bei der großen Rauhnachtsparty am Kirchplatz ist einiges an Vorarbeiten notwendig. Bereits Ende September trifft sich das Organisationsteam, etwa zehn Mitglieder des Wintersportvereins Sankt Englmar, der mit der Gemeinde als Veranstalter fungiert, zur ersten Vorbesprechung. Dabei werden auch Ideen gesammelt, denn etwas Neues will man eigentlich jedes Jahr bieten. "Weil das Kernteam schon einige Jahre zusammenarbeitet, weiß jeder, was er zu tun hat - man spürt die Routine. Und das macht die Englmarer Rauhnacht quasi unkopierbar!", freut sich Wolfgang Six, WSV-Vorsitzender und somit Organisations-Chef.

Den vollständigen Artikel lesen Sie als Abonnent kostenlos auf idowa.plus oder in Ihrer Tageszeitung vom 10. Dezember 2018.