Sanierung in Landshut So gehen die Bauarbeiten in der Wittstraße weiter

Mittlerweile ist die neue Busbucht mit Wartebereich auf Höhe Karstadt fertig (rechts), vorm Bernlochner-Komplex wurde am Montag asphaltiert. Foto: Staatliches Bauamt Landshut

Seit Mitte Mai wird die Wittstraße in Landshut zwischen der Luitpoldbrücke und dem Josef- Deimer-Tunnel saniert, die Arbeiten kommen bislang gut voran und liegen im Zeitplan. Ab Dienstag konzentriert sich die Maßnahme auf den Abschnitt beim Karstadt-Parkhaus.

Zuletzt wurde vor allem an Busbucht und Wartebereich auf Höhe Karstadt gearbeitet. Das teilte das Staatliche Bauamt Landshut am Montag mit. Diese Arbeiten sind größtenteils fertig, es fehlt nur noch das Wartehäuschen und sogenannte Absturzsicherungen. Am Montag wurde zudem auf der Bernlochner- Seite asphaltiert. Ab Dienstag liegt der Fokus nun auf Arbeiten auf der Karstadt- Seite zwischen dem Ende des Parkhauses und der Karstadt-Lieferzone.

Aus diesem Grund wird die Bushaltestelle für Schulbusse und RBO-Busse verlegt: die Endstation auf die Grieserwiese, die Durchgangsstation hin zur Luitpoldbrücke. Der Verkehr wird jeweils einspurig in beide Richtungen am Arbeitsbereich vorbeigeführt.

Für Fußgänger und Radfahrer gibt es zu ihrer eigenen Sicherheit in Engstelle von der Luitpoldbrücke bis zum Karstadt weiterhin keine Querungsmöglichkeit über die Wittstraße. Sie sollen die Unterführung an der Isar nutzen. Zudem ist auch der Bereich beim Karstadt-Parkhaus für Fußgänger und Radfahrer gesperrt.

Weitere Artikel

 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading