Salmonellen-Gefahr Vorsicht, dieser "Auftragsgriller" hat es auf Sie abgesehen!

So sieht das betroffene Produkt aus. Foto: Kirchner Gewürze GmbH & Co. KG

Die Kirchner Gewürze GmbH & Co. KG ruft wegen Gesundheitsgefahr zwei Gewürzmischungen zurück. Der Grund ist eine mögliche Kontamination mit Salmonellen.

Laut Rückrufschreiben bezieht sich die Aktion auf den Artikel "Auftragsgriller" in der 55-Gramm-Packung mit der EAN-Nummer 4102910810277, der Chargen-Nummer LM1234 (K100) und dem Mindesthaltbarkeitsdatum (MHD) 31.12.2024. Wie der Hersteller erklärt, wurden in dem Produkt Salmonellen festgestellt.

Gleiches gilt für den Artikel des Herstellers "Steakhousepfeffer" in der 500-Gramm-Packung mit EAN 4102910405657, Chargennummer LM1234 und MHD Ende 2026. Hier wurden in Teilen der Senfkörner, die enthalten sind, Salmonellen festgestellt.

Laut Robert-Koch-Institut äußert sich eine Salmonellen-Erkrankung innerhalb einiger Tage nach Infektion mit Durchfall, Bauchschmerzen, gelegentlichem Erbrechen und leichtem Fieber. Die Beschwerden klingen in der Regel nach mehreren Tagen von selbst wieder ab. Insbesondere Säuglinge, Kleinkinder, Senioren und Menschen mit geschwächtem Abwehrsystem können jedoch schwere und potenziell lebensgefährliche Krankheitsverläufe entwickeln.

Kunden, die die betroffenen Artikel gekauft haben, können sie laut Angaben des Herstellers gegen Erstattung des Kaufpreises auch ohne Vorlage des Kassenbons in ihren Einkaufsstätten zurückgeben.

Weitere Artikel

 

idowa-Newsletter kostenlos abonnieren

E-Mail-Adresse:
 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading