(kam). Das Pfingst-Open-Air (POA) wird es zukünfig in Hauzenberg (Kreis Passau) nicht mehr geben. Nach Angaben des Veranstalters, des Vereins "Musikbegegnungen", wird das Rock-Festival schon im nächsten Jahr im "Centro Benedetto" in Salching stattfinden. Die Gründe sind einfach: Mehr Platz, mehr Bühnen, bessere Infrastruktur.

Die Entscheidung kam für viele Fans völlig überraschend, teilweise zeigten sie sich zunächst sogar "schockiert". Dennoch ist der Veranstalter guter Dinge und zeigt sich optimistisch. Obwohl sich viele Fans nun schon an den Standort Hauzenberg gewohnt hatten, werde das Rock-Festival auch in Salching erfolgreich weiterleben und noch lange erhalten bleiben. Schon Pfingsten 2012 werden viele die Reise nach Salching antreten, wenn sie auch dann wieder mit dabei sein wollen.

Der Veranstalter "Musikbegegnungen" nannte auf der Homepage logistische Ursachen als ausschlaggebenden Grund für den überraschenden Umzug: "Das Areal wurde für ein Event dieser Größenordnung in den letzen Jahren einfach zu klein." Auch die "aufkeimende Ungemütlichkeit" sei den Verantstaltern schon lang "ein Dorn im Auge" gewesen.

Standort nicht mehr tragbar
Die Campingflächen auf dem Hauzenberger Festplatz seien nicht optimal und auch zu viel Zäune wurden seitens der Veranstalter bemängelt: "Fakt ist, auch wenn wir wollten, der Standort geht einfach nicht mehr." Schon vor zwei Jahren stand das Festival in Hauzenberg wegen Lärmschutzfragen auf der Kippe. Bürgermeister Josef Federhofer und der Stadtrat hatten schließlich sogar den Landtag eingeschaltet, um tausenden Jugendlichen das Event erhalten zu können. Trotzdem hat sich der Veranstalter nun gegen Hauzenberg entschieden.

Der neue Austragungsort in Salching biete laut "Musikbegegnung" nur Vorteile: "Es führt keine Hauptstraße am Festival vorbei geschweige denn mittendurch: Anfahrt und Abfahrt zum Gelände können problemlos geschehen. Keine Staus, man ist sofort am Gelände. Zelt- und Parkflächen liegen direkt beieinander: Kein Shuttlebus, kein umpacken, kein Zeugs rumtragen! Zelt- und Parkflächen sind ebenerdig und liegen direkt am Konzertgelände. Einfach einreisen, aubauen, feiern - unkompliziert und schön!

"Auf Dauer schönes Event"
Der nächste Anwohner ist ein gutes Stück weg: Musikprogramm und Party können bis nach Mitternacht laufen!"Auch in Salching werde sich auf Dauer ein richtig schönes Event organisieren lassen, obwohl der Umzug für viele Fans überraschend komme. Rupert Janker, Vorsitzender des Fördervereins "Centro Benedetto" bestätigt, dass die Lage in Salching "so gut wie nicht zu toppen" sei, schon allein wegen der optimalen Infrastruktur. "Die Besucher können mit dem Auto direkt auf den Campingplatz fahren, es ist ja alles ebenerdig."

Da das Festival mit rund 6000 feierwütigen Fans in den vergangenen Jahren stets gut besucht war, werde man sich entsprechend darauf vorbereiten: "Wir arbeiten ja nicht das erste Mal mit dem Veranstalter zusammen. Das Cross-Roots-Festival hat ja auch schon zweimal stattgefunden", sagt Janker. Man werde sich einfach im Vorfeld zusammensitzen und sich eine Strategie überlegen, die einen reibungslosen Ablauf garantiere. "Ich habe da keine Bedenken, das sollte kein Problem werden." Der Förderverein "Centro Bendetto" spendet zudem alle Einnahmen für den guten Zweck.