Saisonstart in der DEL2 EV Landshut: Endlich geht's los

VOM RHEIN AN DIE ISAR: Michael Fomin (Foto) war für den EVL bereits in der Vorbereitung im Einsatz. Weil Marco Sedlar mit gebrochenem Zeh ausfällt, stürmt der Förderlizenzspieler von DEL-Kooperationspartner Düsseldorfer EG auch am Freitagabend für die Niederbayern. Foto: Georg Gerleigner

EV Landshut eröffnet am Freitagabend (19.30 Uhr) mit dem Match in Dresden die DEL 2-Saison. Das Umfeld ist voller Euphorie, Coach Kammerer tritt freilich ein bisserl auf die Bremse.

1.619 Tage. Oder: Vier Jahre, fünf Monate und fünf Tage. So lange liegt der letzte DEL 2-Auftritt des EV Landshut zurück. Jetzt ist das Warten für alle Fans des niederbayerischen Traditionsvereins endlich vorbei. Mit dem Match bei den Dresdner Eislöwen kehren die Dreihelmenstädter am Freitagabend (19.30 Uhr) ins professionelle Eishockey zurück.

3:6 - mit diesem Ergebnis in Spiel vier einer einseitigen Playoff-Halbfinalserie gegen Bietigheim verabschiedete sich der EV Landshut am 8. April 2015 aus der Saison 2014/15. Und - was wohl keiner an diesem Tag ahnte - auch aus der DEL 2. Denn danach kamen: ein Lizenzentzug, eine Fast-Pleite, ein Schuldenschnitt, vor allem aber jede Menge Chaos in Stammverein und GmbH. Aber auch: ein Neuanfang, ein neues Zusammenwachsen zwischen Fans und Club, eine Oberliga-Meisterschaft - und ein sportlicher Aufsteig in die 2. Liga. Der hat in der ganzen Region für eine neue Eishockey-Begeisterung gesorgt. Zum ersten Match begleiten den EVL heute zahlreiche Anhänger nach Sachsen, diverse Landshuter Gaststätten übertragen das Spiel live.

Den vollständigen Artikel lesen Sie als Abonnent kostenlos auf idowa.plus oder in Ihrer Tageszeitung vom 13. September 2019.

Übrigens: Die Einzelausgabe des ePapers, in dem dieser Artikel erscheint, ist ab 13. September 2019 verfügbar. Klicken Sie auf ePaper und geben Ihren Suchbegriff ein. Es werden Ihnen dann alle Ausgaben angezeigt, in denen sich der Artikel befindet.

 

idowa-Newsletter kostenlos abonnieren

E-Mail-Adresse:
 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading