Mit einem Kracher starten die Straubing Tigers am heutigen Freitag (19.30 Uhr; live bei MagentaSport) in die DEL-Saison 2021/22: Die Adler aus Mannheim gastieren am Pulverturm - und damit nicht nur einer der großen Titelfavoriten, sondern auch Straubings Playoff-Viertelfinalgegner der vergangenen Spielzeit. "Wir waren auf Augenhöhe", erinnert sich Tigers-Chefcoach Tom Pokel an die denkwürdige Serie, die sein Team in dramatischer Manier 1:2 verlor. "Natürlich ist da eine Rechnung offen. Wir wollen beweisen, dass wir sie schlagen können."

Eine "besondere Intensität" erwartet Pokel indes zum Saisonauftakt nicht nur aufgrund des Playoff-Duells von Ende April sowie der "gesunden Rivalität" zwischen den beiden Mannschaften, sondern auch schlicht deshalb, "weil es das erste Pflichtspiel ist" - und noch dazu das erste Pflichtspiel vor Fans im Straubinger Eisstadion seit Anfang März 2020. "Es war nicht so einfach, die Geisterspiele zu spielen", verspricht sich der Tigers-Trainer nun einen "großen Effekt" durch das Publikum. "Man wird von allen Teams besseres, intensiveres Eishockey sehen, denke ich. Und es bedeutet mehr Spaß für die Spieler aufgrund des Adrenalins, das die Zuschauer uns geben."