Gerade will Kommissar Hinterdobler sein Eis am Petersplatz genießen, da kommt ihm schon der nächste Wörther Mord dazwischen...

Die Fans des gutmütigen, stabil gebauten Ermittlers haben etwas länger als geplant auf den dritten Band von Martina Schmids Krimi-Reihe ("Rebentod", "Rosentod") warten müssen. Eine Corona-Erkrankung kam der Autorin im Frühling dazwischen und so musste die Veröffentlichung halt ein bisserl warten.

Schadet gar nicht, denn der Sommer hat grad erst angefangen, und so kann man sich vielleicht noch besser in Hinterdoblers Unwillen hineinversetzen, ausgerechnet jetzt vom seinem schattigen Bankerl am Brunnen aufzustehen, und auch noch zu Fuß hinauf ins Schloss zu marschieren. Aber es hilft nix: Mord ist Mord. Und diesmal hat es ausgerechnet einen lieben, alten Bekannten von Tante Traudl erwischt.