Lebensmittelrückruf Lidl: Durchfall-Bakterien in Käse entdeckt!

In einem Käse, der bei Lidl in den Verkaufsregalen stand, wurden nun gefährliche E.coli-Bakterien entdeckt. (Symbolbild) Foto: Matthias Balk/dpa

Lidl-Kunden, aufgepasst! Der Discounter schlug am Donnerstag Alarm. Der Grund: in einem Rohmilch-Käse wurden gefärhlich E.coli-Bakterien nachgewiesen. Der Käse wird auch bei Lidl in Bayern verkauft.

Konkret wurden in dem Käse Shiga-Toxin bildende E.coli-Bakterien entdeckt. Das bedeutet akute Durchfall-Gefahr.

Welcher Käse ist betroffen?

Entdeckt wurden die Bakterien in dem Käse "Morbier AOP mit Rohmilch hergestellt, 250g" des französischen Herstellers SA Perrin Vermot. Betroffen ist ausschließlich die folgende Charge:

  • Mindesthaltbarkeitsdatum: 17.03.2019
  • Losnummer 042
  • Identitätskennzeichen FR 25-155-001 CE

Mit Ausnahme von Bremen, Schleswig-Holstein, Hamburg und dem Saarland wurde der Käse in allen Bundesländern bei Lidl verkauft. Sicherheitshalber hat der Discounter sofort reagiert und das Produkt aus dem Verkauf genommen. Wer die betroffene Charge dieses Artikels bereits gekauft hat, sollte den Käse keinesfalls essen. Das Produkt kann in allen Lidl-Filialen zurückgegeben werden. Der Kaufpreis wird selbstverständlich erstattet, auch ohne Vorlage des Kassenbons.

Andere bei Lidl Deutschland verkaufte Produkte des Herstellers SA Perrin Vermot sowie Morbier-Käse anderer Hersteller sind von dem Rückruf nicht betroffen.

Shiga-Toxin bildende E.coli können Auslöser von Durchfallerkrankungen sein. Bei bestimmten Personengruppen (Säuglinge, Kleinkinder, Senioren und Menschen mit geschwächtem Abwehrsystem) können schwere Krankheitsverläufe auftreten.

 

idowa-Newsletter kostenlos abonnieren

E-Mail-Adresse:
 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading