Rudelzhausen Acht neue Gemeinderäte - Umbruch steht bevor

Acht neue Gemeinderäte ziehen ins Rudelzhausener Rathaus ein. Foto: Hainzinger

Im Gemeinderat steht ein Umbruch bevor: Einige etablierten Räte waren bei der Kommunalwahl nicht mehr angetreten, andere wurden nun von den Bürgern "herausgewählt". Insgesamt wird es acht "Neue" geben. CSU und Freie Wähler (FW) sind bis dato mit sechs Sitzen gleichauf. Jedoch wird die Bürgermeister-Stichwahl entscheiden, wer noch einen Nachrücker ins Gremium bringt.

Gleich mit vier neuen Gemeinderäten werden die FW in die neue Amtszeit starten - sie konnten mit nun insgesamt sechs Sitzen einen Rat hinzugewinnen. Theresa Baum, Georg Brunner, Alfons Kreitmair und Richard Linseisen schafften erstmals den Einzug. Nicht mehr kandidiert hatte zweiter Bürgermeister Hans Teibl, nicht mehr gewählt wurde der langjährige Gemeinderat Hans Neumaier. Das bisherige Gremiumsmitglied Paul Walter könnte als Nachrücker noch den Einzug schaffen, wenn Michael Krumbucher die Bürgermeister-Stichwahl am 29. März gewinnt.

Den vollständigen Artikel lesen Sie auf idowa.plus.

Übrigens: Die Einzelausgabe des ePapers, in dem dieser Artikel erscheint, ist ab 17. März 2020 verfügbar. Klicken Sie auf ePaper und geben Ihren Suchbegriff ein. Es werden Ihnen dann alle Ausgaben angezeigt, in denen sich der Artikel befindet.

Weitere Artikel

 

idowa-Newsletter kostenlos abonnieren

E-Mail-Adresse:
 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading