Rottenburg a.d. Laaber Vorbereitungen für Generalsanierung der Realschule laufen

Der Altbau der Realschule wird zum Pausenhof hin erweitert und mit einem Pultdach versehen. Foto: ak

In den Osterferien soll der Startschuss für die Generalsanierung und Erweiterung der Rottenburger Realschule fallen. So sieht zumindest der Zeitplan von Projektsteuerer Marcus Hartl von der BPM Bau- und Projektmanagement GmbH aus, der das 18,77-Millionen-Projekt mit einer "klar strukturierten Ablaufplanung" zügig über die Bühne bringen will. Eine dritte Turnhalleneinheit wird es dagegen für die Realschule nicht geben - zumindest nicht auf Kosten des Landkreises Landshut.

"Der Weg ist klar", sagte BPM-Geschäftsführer Hartl, dessen Büro sich gegenüber zehn Mitbewerbern durchgesetzt und den Auftrag für die Projektsteuerung erhalten hat. Unmittelbar nach der Zusage aus dem Landratsamt hat sich Hartl in seinem Planungsbüro in Pfarrkirchen an die Arbeit gemacht. So können in Kürze bereits die Baumeisterarbeiten für das von der Delta Immo Tec GmbH geplante Bauvorhaben ausgeschrieben werden.

Den vollständigen Artikel lesen Sie als Abonnent kostenlos auf idowa.plus oder in Ihrer Tageszeitung vom 03. Dezember 2019.

Übrigens: Die Einzelausgabe des ePapers, in dem dieser Artikel erscheint, ist ab 03. Dezember 2019 verfügbar. Klicken Sie auf ePaper und geben Ihren Suchbegriff ein. Es werden Ihnen dann alle Ausgaben angezeigt, in denen sich der Artikel befindet.

Weitere Artikel

 

idowa-Newsletter kostenlos abonnieren

E-Mail-Adresse:
 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading