Mit zwei Schlägen zapfte Bürgermeister Alfred Holzner am Donnerstag das erste Fass Bier am Kapellenplatz an. Damit fiel der Startschuss für das Rottenburger Volksfest. Den Bieranstich unterstützten die Stadtkapelle Rottenburg, das Blasorchester, der Spielmannszug Weihmichl, die Jagdhornbläser und die Stattkapelle Neufahrn musikalisch.

Danach formierte sich ein langer Zug und Bürgermeister, Stadträte, zahlreiche Vereine mit Fahnenabordnungen und Bräu Johannes Rauchenecker sowie die Bedienungen zogen zum Volksfestgelände und ließen den ersten Volksfesttag im Bierzelt ausklingen. Neben Fahrgeschäften und Volksfestbuden wird heuer zum ersten Mal eine Almhütte neben dem Festzelt aufgebaut. Dort können die Volksfestbesucher vor dem Heimweg noch zu einem Absacker einkehren.

Den vollständigen Artikel lesen Sie als Abonnent kostenlos auf idowa.plus oder in Ihrer Tageszeitung vom 28. Juni 2019.

Übrigens: Die Einzelausgabe des ePapers, in dem dieser Artikel erscheint, ist ab 28. Juni 2019 verfügbar. Klicken Sie auf ePaper und geben Ihren Suchbegriff ein. Es werden Ihnen dann alle Ausgaben angezeigt, in denen sich der Artikel befindet.