Rottenburg a. d. Laaber Zum 25. Mal Hoffest bei Familie Wimmer

Oldtimerfreunde konnten einige alte Karossen bestaunen, die trotz Konkurrenz in Türkenfeld nach Steinbach gekommen sind. Foto: ph

Urlaub auf dem Bauernhof - für so manchen Stadtbewohner sicherlich Worte, die Sehnsucht nach Ruhe, Behaglichkeit und Ursprünglichkeit auslösen. Dass jedoch das Führen eines Bauernhofes auch mit harter Arbeit und vielen wirtschaftlichen Überlegungen verbunden ist, sieht man meistens nur, wenn man in der Materie drin ist. Auch ein Hoffest - in Steinbach auf dem Wimmerhof fand am Wochenende bereits das 25. statt - bedeutet einen großen Arbeitsaufwand. "Der lohnt sich aber jedes Jahr", betont Angelika Wimmer.

Das Hoffest der Familie Wimmer begann mit der Erntedank-Andacht am Samstagabend den der Münsterer Männerchor umrahmte. Diakon Rudolf Einzmann erinnerte in seiner Predigt an die Schönheit der Schöpfung, die sowohl beim Fest Mariä Himmelfahrt als auch beim Erntedank zum Ausdruck komme. Landtagsabgeordnete Ruth Müller ging in einem Grußwort auf die Landwirtschaftspolitik ein. Sie widmete sich dem Thema "Lebensmittelverschwendung". Wertschätzung für Lebensmittel beginne da, wo diese erzeugt werden, und endet beim Verbraucher, der sich bewusst sein müsse, dass Zeit, Geld und Ressourcen aufgewendet wurden, um den Einkaufskorb zu füllen.

Den vollständigen Artikel lesen Sie als Abonnent kostenlos auf idowa.plus oder in Ihrer Tageszeitung vom 27. August 2019.

Übrigens: Die Einzelausgabe des ePapers, in dem dieser Artikel erscheint, ist ab 27. August 2019 verfügbar. Klicken Sie auf ePaper und geben Ihren Suchbegriff ein. Es werden Ihnen dann alle Ausgaben angezeigt, in denen sich der Artikel befindet.

Weitere Artikel

 

idowa-Newsletter kostenlos abonnieren

E-Mail-Adresse:
 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading