Rottenburg a. d. Laaber Traurige Bilanz: Neun Unfalltote in einem Jahr

Drei Personen wurden am 31. Oktober bei einem Unfall in Neufahrn getötet. Die Polizei nennt überhöhte Geschwindigkeit und Alkohol als Unfallursache. Die Insassen starben vermutlich beim Aufprall, ihre Leichen verbrannten bis zur Unkenntlichkeit, weil das Wrack Feuer fing. Foto: km (Archivfoto)

Die Unfallzahlen im Zuständigkeitsbereich der Polizeiinspektion Rottenburg lagen auch 2018 auf einem hohen Niveau. Die Polizei registrierte 1.368 Unfälle, wovon 1.228 mit einem Sachschaden endeten.

Die Zahl der Unfälle mit Verletzen (140) ging ebenso zurück wie die Zahl der Verletzten (176 Personen). Als besorgniserregend stuft Erster Polizeihauptkommissar Bernhard Walter allerdings die drastisch gestiegene Zahl an Verkehrstoten ein. Während 2016 und 2017 jeweils nur ein Verkehrstoter zu beklagen war, stieg die Zahl - bislang unerklärlich - auf neun.

Den vollständigen Artikel lesen Sie als Abonnent kostenlos auf idowa.plus oder in Ihrer Tageszeitung vom 02. März 2019.

Weitere Artikel

 

idowa-Newsletter kostenlos abonnieren

E-Mail-Adresse:
 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading