Bund Naturschutz Ortsgruppe auch während Corona-Pandemie aktiv.

"Wir wollen ein Hoffnungszeichen für die Natur setzen", sagt Franz Gumplinger, der Vorsitzende der Bund Naturschutz Ortsgruppe Rottenburg. Deshalb lassen sich die Mitglieder von der Corona-Pandemie auch nicht aufhalten und treiben dem Naturschutz voran, indem sie digitale Möglichkeiten nutzen und per Videokonferenz Mitgliedern anderer Ortsgruppen vom "Marktplatz der biologischen Vielfalt" berichten.

Den vollständigen Artikel lesen Sie auf idowa.plus.

Übrigens: Die Einzelausgabe des ePapers, in dem dieser Artikel erscheint, ist ab 02. Juni 2020 verfügbar. Klicken Sie auf ePaper und geben Ihren Suchbegriff ein. Es werden Ihnen dann alle Ausgaben angezeigt, in denen sich der Artikel befindet.