Der Wasserzweckverband möchte eine "Wasserwende" einleiten und die Menschen vom Trinkwasser aus der Leitung überzeugen. Das Versorgungsgebiet der Rottenburger Gruppe wurde nun als "Wasserquartier Labertal" in das Projekt "Wasserwende", das vom Bundesumweltministerium gefördert wird, aufgenommen. Um auf das Thema Leitungswasser aufmerksam zu machen, sind verschiedene Aktionen geplant. Der Startschuss ist mit einer lustigen Video-Aktion zum Volksfestauftakt am Donnerstag gefallen.

An einem Stand informierte der Verein "a tip: tap" (deutsch: "ein Tipp: Leitungswasser"), der das Projekt "Wasserwende" initiiert hat, gemeinsam mit Wasserzweckverband der Rottenburger Gruppe über das Thema Leitungswasser. Nach dem Motto "Überrasch deine Leber: Trink Wasser!", versuchten die Verantwortlichen die Volksfestbesucher vom Leitungswassertrinken zu überzeugen.

Den vollständigen Artikel lesen Sie als Abonnent kostenlos auf idowa.plus oder in Ihrer Tageszeitung vom 29. Juni 2019.

Übrigens: Die Einzelausgabe des ePapers, in dem dieser Artikel erscheint, ist ab 29. Juni 2019 verfügbar. Klicken Sie auf ePaper und geben Ihren Suchbegriff ein. Es werden Ihnen dann alle Ausgaben angezeigt, in denen sich der Artikel befindet.