FDP-Bundestagsabgeordnete Nicole Bauer und Kreisrat Marco Altinger informierten sich bei Fitnessstudiobetreiber Wolfgang Reiter über die Schwierigkeiten, mit denen Sportstudios während der Corona-Pandemie zu kämpfen haben.

Für Reiter ist nicht nachvollziehbar, warum Fitnessstudios nach wie vor geschlossen sind. Mittlerweile habe sich die Infektionsgefahr reduziert, da die Fallzahlen sinken und laut Reiter umfangreiche Hygienekonzepte erarbeitet worden seien. "Mit unserer StudioApp können wir nachvollziehen, wie viele Mitglieder sich im Studio aufhalten und aufhalten dürfen. Dadurch haben alle Mitglieder die Möglichkeit, bereits von zu Hause aus zu sehen, ob ein Zutritt möglich ist. So lassen sich Schlangen und Menschenansammlungen vor dem Studiogebäude vermeiden", erklärte Reiter.

Den vollständigen Artikel lesen Sie auf idowa.plus.

Übrigens: Die Einzelausgabe des ePapers, in dem dieser Artikel erscheint, ist ab 30. Mai 2020 verfügbar. Klicken Sie auf ePaper und geben Ihren Suchbegriff ein. Es werden Ihnen dann alle Ausgaben angezeigt, in denen sich der Artikel befindet.