Der Brunnenstandort Hohenthann soll nach dem Willen der Verbandsräte nicht aufgelassen werden, sondern der Notversorgung des Wasserzweckverbandes Rottenburger Gruppe dienen. Diesem Vorschlag der Verwaltung stimmte die Verbandsversammlung mit einem Grundsatzbeschluss zu. Bis zu 50.000 Euro sollen die Untersuchungen kosten, die es braucht, um endgültig zu entscheiden, ob das wie gedacht möglich ist.