Rottenburg a. d. Laaber Bedarf an Kurzzeitpflege kann kaum gedeckt werden

Heimleiter Wolfgang Hiemer und Pflegedienstleitung Sandra Hien nehmen sich gerne Zeit für die Bewohner des Spitals Pattendorf. Foto: gt

Der Bedarf an Plätzen für Kurzzeitpflege steigt und kann in der Region kaum mehr gedeckt werden. Dabei ist es für pflegende Angehörige kranker oder alter Menschen enorm wichtig, auch einmal eine Auszeit nehmen zu können. Die Pflegekasse übernimmt die Kosten ab dem Pflegegrad zwei in Höhe von bis zu 3.224 Euro pro Jahr, was bei den üblichen Tagessätzen rund drei Wochen Aufenthalt in einer stationären Einrichtung ermöglicht - sofern überhaupt noch ein Platz zur Verfügung steht.

Im Spital Pattendorf wird die "eingestreute Kurzzeitpflege" angeboten, berichtet Heimleiter Wolfgang Hiemer. Das heißt, dass nicht dauerhaft Zimmer für Kurzzeitpflegepatienten freigehalten werden, sondern diese eines der regulären Zimmer bekommen, sofern überhaupt eines frei ist. Für die "Urlaubssaison" heuer ist das schon nicht mehr der Fall.

Den vollständigen Artikel lesen Sie als Abonnent kostenlos auf idowa.plus oder in Ihrer Tageszeitung vom 13. Juni 2019.

Übrigens: Die Einzelausgabe des ePapers, in dem dieser Artikel erscheint, ist ab 13. Juni 2019 verfügbar. Klicken Sie auf ePaper und geben Ihren Suchbegriff ein. Es werden Ihnen dann alle Ausgaben angezeigt, in denen sich der Artikel befindet.

 

idowa-Newsletter kostenlos abonnieren

E-Mail-Adresse:
 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading