Rote Karte Münchner Coman im Supercup gegen RB Leipzig spielberechtigt

Kingsley Coman in Aktion. Foto: Sven Hoppe/dpa/Archivbild

Bayern Münchens französischer Offensivstar Kingsley Coman ist im Supercup am Samstag (20.30 Uhr/Sky und Sat.1) gegen RB Leipzig spielberechtigt. Der Fußball-Nationalspieler war am vorletzten Spieltag der vergangenen Saison im Bundesligaspiel gegen den VfB Stuttgart (2:2) wegen einer Roten Karte vom DFB-Sportgericht für drei Pflichtspiele gesperrt worden.

Coman (26) sei "mit einer Sperre von drei Pflichtspielen (Meisterschafts- und/oder DFB-Pokalspiele) belegt" worden, hieß es in der Mitteilung des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) im Mai. "Darüber hinaus ist der Spieler bis zum Ablauf der Sperre auch für alle anderen Pflichtspiele seines Vereins gesperrt." Der Supercup gilt auch als Pflichtspiel.

Ein DFB-Sprecher bestätigte am Mittwoch auf Nachfrage, dass Coman im Supercup der Deutschen Fußball Liga mitwirken könne. Er sei aber entsprechend des Urteils für Meisterschafts- und DFB-Pokalspiele bis zum Ablauf seiner Sperre gesperrt. Das würde auch für Meisterschafts- und DFB-Pokalspiele der zweiten Mannschaft gelten. Zunächst hatte der "Kicker" darüber berichtet.

Coman hat ein Spiel seiner Sperre bereits am letzten Spieltag der vergangenen Saison beim VfL Wolfsburg (2:2) abgesessen.

Dieser Artikel ist Teil eines automatisierten Angebots der Deutschen Presse-Agentur (dpa). Er wird von der idowa-Redaktion nicht bearbeitet oder geprüft.

 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading