Auch bei den Strafverfolgungsbehörden gilt der Geisenhausener Fasching mittlerweile als "legendär". Danach habe man jedenfalls immer ordentlich zu tun, meinte Amtsrichter Christian Lederhofer. Am Mittwoch musste sich das Schöffengericht mit der Wollustattacke eines 22-Jährigen am Rande des bunten Treibens im Februar 2020 beschäftigen.

Der Pizzabäcker hatte am Abend des Rosenmontags von einer jungen Frau Küsse und mehr gewollt - was diese aber durch einen resoluten Tritt zwischen seine Beine zu verhindern wusste.