Rohr in Niederbayern Faschingszug vor rund 10.000 Zuschauern

Mit einem riesigen Wikingerschiff schipperte die KLJB und die Faschingsfreunde aus Allkofen durch Rohr. Foto: Martin Haltmayer

Als ein tolles Faschingszugspektakel präsentierte sich am Sonntag bei idealer Witterung der Rohrer Faschingszug. Rund 10.000 Zuschauer bildeten eine prächtige Kulisse für die 65 Motivwägen und Fußgruppen, die mit den fast 2.500 Mitwirkenden für ein tolles Umzugsspektakel beim größten Faschingszug im Landkreis Kelheim sorgten.

Für ihre prächtigen Motivwägen sowie farbenfrohen und originellen Kostüme erhielten die Mitwirkenden bei dem 90-minütigen Umzugsspektakel auf der 1,8 Kilometer langen Strecke mehrmals verdienten Applaus von den begeisterten Zuschauern, unter denen sich auch Landrat Martin Neumeyer und der Langquaider Bürgermeister Herbert Blascheck befanden. Dabei wurden neben den Märchenmotiven auch eine Reihe aktueller Themen wie Greta Thunberg und die Klimaschutzdiskussion, die Kriegsherde dieser Tage in der Welt, der marode Zustand der Bundeswehr, die Flut des Plastikmülls und natürlich auch der Bürgermeisterwahlkampf in Rohr umgesetzt.

Den vollständigen Artikel lesen Sie als Abonnent kostenlos auf idowa.plus oder in Ihrer Tageszeitung vom 18. Februar 2020.

Übrigens: Die Einzelausgabe des ePapers, in dem dieser Artikel erscheint, ist ab 18. Februar 2020 verfügbar. Klicken Sie auf ePaper und geben Ihren Suchbegriff ein. Es werden Ihnen dann alle Ausgaben angezeigt, in denen sich der Artikel befindet.

 

idowa-Newsletter kostenlos abonnieren

E-Mail-Adresse:
 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading