Roding Vergewaltigungs-Prozess: Arbeitskollegen sagen aus

Vor Gericht steht ein Mann, der eine Arbeitskollegin vergewaltigt haben soll. Foto: dpa

Es ist alles andere als eine leichte Aufgabe für die Regensburger Strafrichterin, in einem Fall der bereits zweieinhalb Jahre zurückliegt, herauszufinden, was sich tatsächlich in einem Rodinger Betrieb zwischen der heute 47-jährigen Angeklagten und ihrem 53 Jahre alten Kollegen und Vorgesetzten zugetragen hat.


Lesen Sie dazu auch Vorwürfe gegen den "Chef" und Vergewaltigungs-Prozess: Wer sagt hier die Wahrheit?


Am inzwischen dritten Verhandlungstag hatte sie deshalb am Mittwoch vier Arbeitskollegen der beiden als Zeugen geladen.

Wie berichtet hatte die Angeklagte im Mai 2016 gegenüber der Kripo behauptet, dass sie von dem 53-jährigen Schichtleiter nicht nur mit WhatsApp-Nachrichten bombardiert und gegen ihren Willen geküsst, sondern auch begrabscht worden sei.

Den vollständigen Artikel lesen Sie auf idowa+ oder in Ihrer Tageszeitung vom 09. November 2018.

 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading

Videos