Roding Stadt trägt dem Bauboom Rechnung

Das Baugebiet "Obere Trat" im Stadtsüden ist abgenommen, ab Frühjahr können die 49 Parzellen an Bauwillige veräußert werden. Foto: A. Laube

Nach dem Steinbugl in Mitterdorf mit 65 Parzellen ist die Obere Trat im Stadtsüden von Roding das größte Baugebiet in der jüngeren Geschichte der Stadt. 49 Parzellen stehen dort zur Verfügung, womit die Kommune dem anhaltenden Bauboom Rechnung trägt.

Am Donnerstag nahmen Vertreter der Stadt Roding und der baubeteiligten Firmen die Erschließungseinrichtungen ab.

Um alle Grundstücke anfahren zu können, musste eine 970 Meter lange Erschließungsstraße samt Gehweg und Mehrzweckstreifen gebaut werden. Hinzu kommen Kanal- und Wasserleitungen.

Den vollständigen Artikel lesen Sie als Abonnent kostenlos auf idowa.plus oder in Ihrer Tageszeitung vom 14. Dezember 2018.

 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading

Videos