Lehrerin in Roding Sie trägt Kopftuch aus Überzeugung

Esra Kilic ist die erste Lehrkraft der Konrad-Adenauer-Realschule, die mit Kopftuch unterrichtet. Auch wenn die Referendarin für Chemie und Biologie bisher keine negativen Erfahrungen ob ihres Bekenntnisses zu ihrem Glauben gemacht hat, macht ihr der Freistaat den Start ins Berufsleben nicht gerade einfach. Foto: Foto: A. Laube

Esra Kilic ist gläubige Muslimin und zeigt das. Sie ist die erste Lehrkraft an der Konrad-Adenauer-Realschule, die mit Kopftuch unterrichtet. So weit, so normal. Schwierigkeiten bereiten der 28-Jährigen allerdings die gesetzlichen Vorschriften in Bayern.

Während ihrer Ausbildungszeit, sprich während des Referendariats ist es Frauen gestattet, Kopftuch zu tragen. Sobald es aber um eine staatliche Festanstellung geht, muss das Kopftuch weg.

Den vollständigen Artikel lesen Sie als Abonnent kostenlos auf idowa.plus oder in Ihrer Tageszeitung vom 26. März 2019.

Übrigens: Die Einzelausgabe des ePapers, in dem dieser Artikel erscheint, ist ab 26. März 2019 verfügbar. Klicken Sie auf ePaper und geben Ihren Suchbegriff ein. Es werden Ihnen dann alle Ausgaben angezeigt, in denen sich der Artikel befindet.

Weitere Artikel

 

idowa-Newsletter kostenlos abonnieren

E-Mail-Adresse:
 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading