In Roding auf Sendung gegangen ist der Bayerische Rundfunk Mittwochabend mit seiner Talkserie "jetzt red i". Martin Hagen, der Vorsitzende der FDP Fraktion, und Hubert Aiwanger, Freie Wähler-Chef und zukünftiger Wirtschaftsminister, stellten sich den Fragen der vorwiegend Rodinger Bürger in der Stadthalle "Haus Ostmark".

Theresa Stangl, Jungunternehmerin aus Roding, brachte bereits im Einspieler, der die Stadt Roding vorstellte, das erste große Problem der Region auf den Punkt. "Bei meiner Reise am Himalaya hatte ich besseres Internet als daheim in Roding." Sie beklagt ebenso wie einige Redner im Studio, die nach wie vor schlechte Internetverbindung im Raum Roding. Egal ob Walderbach, Roding oder Michelsdorf überall ist das Internet zu langsam, was für viele unangenehm und lästig ist, für Firmen einen klaren Wettbewerbsnachteil bedeutet.

Den vollständigen Artikel lesen Sie auf idowa+ oder in Ihrer Tageszeitung vom 09. November 2018.