Rivertone Straubing Amerikanischer Jazz und italienisches Flair

Jazz-Sängerin Cyrille Aimée wurde 2019 für einen Grammy nominiert. Am Freitag, 23. Juli, gastiert sie bei Rivertone. Foto: Colville Heskey

Das Areal rund um die Bühne im Straubinger Tiergarten verwandelt sich am Wochenende vom 23. bis 25. Juli in ein Festival-Gelände. Dann werden bei Rivertone wieder Jazz- und Soulklänge zu hören sein - und vielleicht werden wie im vergangenen Jahr die Tiergarten-Störche über das Gelände segeln.

Jazz-Pianist Isfar Sarabski aus Aserbaidschan eröffnet das Rivertone-Festival am Freitag, 23. Juli. "Ich war hungrig nach Musik", so beschreibt er seine Jugendjahre. Erst im April hat er sein Debütalbum "Planet" veröffentlicht, das er bei Rivertone dem Publikum präsentieren will. "Ich sehe mich selbst eigentlich nicht unbedingt als Jazz-Pianist. Ich liebe klassische Musik, genauso wie meine neue Leidenschaft, die elektronische Musik."

Nach Sarabski tritt Cyrille Aimée auf. 2019 wurde die Jazz-Sängerin für einen Grammy nominiert. Ihr Motto: "Im Moment voll da zu sein." Vorab möchte sie über ihren Auftritt noch nicht zu viel verraten: "Einfach überraschen lassen."

"Die Welt zu einem besseren Ort machen"

Danach folgt ein weiterer Hochkaräter am Piano: Emmet Cohen, der in Harlem, New York City, lebt. Im Gespräch mit dem Straubinger Tagblatt erzählt er, wie er die Pandemie im Big Apple erlebt und überwunden hat: "Wir haben das durchgestanden, indem wir das getan haben, was wir am besten können: Musik anbieten und die Welt mit heilenden Vibes versorgen." Er hat in der Krise das Online-Format "Live from Emmet's Place" entwickelt. "Die Möglichkeit, die Welt durch Musik zu einem besseren Ort zu machen, ist verblüffend."

In den Samstagabend startet Trompeter Bastien Rieser mit seinem internationalen Trio. Der 25-jährige Straubinger freut sich auf sein Heimspiel. "Wir spielen Eigenkompositionen und ein paar bekanntere Soulstandards."

Anschließend gastiert die finnische Sängerin Ina Forsman: "Ich habe eine tiefe Liebe und Dankbarkeit für alte afroamerikanische Musik, egal ob das Soul, Blues, Jazz oder R'n'B ist."

Dann tritt der italienische Sänger Mario Biondi auf, der unter anderem Songs seines neuen Albums "Dare" vorstellen will. "In der heutigen Zeit musst du mutig sein, um zu geben, um großzügig zu sein und um dich um andere Menschen zu kümmern." Diese Lebenseinstellung verknüpft mit italienischem Flair will er dem Rivertone-Publikum vermitteln.

Am Sonntag, 25. Juli, beginnt das Kinderprogramm um 12 Uhr mit der Kinder-Rockband Schlawindl. Höhepunkt am Kindertag ist der Auftritt von Donikkl, bekannt für seinen Hit "So ein schöner Tag".

Weitere Informationen zum Rivertone-Festival

Einlass bei Rivertone im Tiergarten ist Freitag, 23. Juli, und Samstag, 24. Juli, ab 17.30 Uhr, am Sonntag, 25. Juli, ab 11.30 Uhr. Tickets dafür sind erhältlich im Leserservice des Straubinger Tagblatts, Ludwigsplatz 32, Telefon 09421/940-6700, oder online unter www.tickets-rivertone.de.

Beim Kinderprogramm am Sonntag ist der Eintritt in den Zoo im Ticketpreis enthalten. Jeweils für Freitag, Samstag und Sonntag gibt es eine Abend- beziehungsweise Tageskasse für spontane Gäste.

Das Rivertone-Festival findet auf dem Areal rund um die große Wiese im Straubinger Tiergarten statt. Dort können die aktuell erforderlichen Hygienemaßnahmen und Abstandsregeln problemlos eingehalten werden. Parkplätze stehen rund um den Tiergarten ausreichend zur Verfügung.

An allen Rivertone-Tagen gibt es für alle Musik-Fans im Foodtruck-Bereich eine vielfältige Auswahl an Speisen und Getränken. Kulinarisch verwöhnt Koch Sebastian Völkl vom "Jedermann" in Straßkirchen die Gäste. Biere, Cocktails, Wein und Softdrinks werden kühl serviert.

Weitere Artikel

 

idowa-Newsletter kostenlos abonnieren

E-Mail-Adresse:
 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading