Riskantes Überholmanöver Raser gefährdet in Landshut mehrere Autofahrer

Der Fahrer eines Ford Mustang hat am Donnerstagabend mehrere Verkehrsteilnehmer durch sein riskantes Überholmanöver in Gefahr gebracht. Die Polizei sucht nach ihm. (Symbolfoto) Foto: Carsten Rehder/dpa

Am Donnerstag gegen 17.45 Uhr hat ein Unbekannter auf der Kreisstraße LA14 zwischen Niederaichbach und Auloh rücksichtslos und riskant eine Fahrzeugkolonne überholt und dabei unter anderem ein Fahrzeug von der Fahrbahn abgedrängt. Die Polizei sucht nun den Fahrer eines Ford Mustang und weitere Zeugen.  

Auf Höhe der Einfahrt Gretlmühle und einer unübersichtlichen Kurve musste der Unbekannte aufgrund von Gegenverkehr wieder zurück in seine Fahrspur wechseln. Der Gegenverkehr wurde durch das Überholmanöver gezwungen, stark abbremsen, um einen Zusammenstoß zu vermeiden.

Ein Leichtfahrzeug, also ein Fahrzeug, das nur 45 km/h fährt, wurde beim Wiedereinfädeln nach rechts von der Fahrbahn abgedrängt. Glücklicherweise war an dieser Stelle eine Bushaltespur und der Fahrer des Leichtfahrzeuges konnte unbeschadet abbremsen.

Gegen den Fahrer des überholenden Fahrzeuges, einem Ford Mustang, wird nun wegen Gefährdung des Straßenverkehrs ermittelt. Die Polizei sucht in diesem Zusammenhang die Autofahrer des Gegenverkehrs, die durch den Mustang gefährdet wurden, insbesondere den Fahrer des Leichtfahrzeuges, der abgedrängt wurde. Diese werden gebeten, sich mit der Polizei Landshut unter 0871-92520 in Verbindung zu setzen.

Weitere Artikel

 

idowa-Newsletter kostenlos abonnieren

E-Mail-Adresse:
 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading