Riesenkürbis Rekord! Monster aus dem Garten wiegt 916 Kilo

Der Riesenkürbis von Mario Weishäupl bei der Prämierung in Thüringen. Foto: Mario Weishäupl

Der größte jemals in Deutschland geerntete Kürbis kommt aus Waldkirchen (Landkreis Freyung-Grafenau). Der Mann, der ihn herangezogen hat, heißt Mario Weishäupl (26).

Genau 916,5 Kilogramm – so viel brachte das Prachtexemplar von Mario Weishäupl auf die Waage. Gewogen wurde es am Nüßleshof in Thüringen, bei der dortigen Meisterschaft. Jährlich treffen sich hier die Kürbiszüchter und treten mit ihren XXL-Exemplaren an. Warum er bei der Meisterschaft in Thüringen und nicht in Bayern mitgemacht hat? "Weil es in Bayern leider keine solche Meisterschafft mehr gibt", sagt Mario Weishäupl.

Der Kürbis der Sorte "Atlantic Giant" ist der schwerste, der jemals in Deutschland gewogen wurde. Es dauerte 99 Tage, bis er seinen stattlichen Umfang erreicht hatte. "Man kann ihm beim Wachsen zuschauen", sagt der 26-Jährige gelernte Bäcker. Kürbisse züchtet er seit fünf Jahren. Damals sah er zum ersten Mal, wie groß die Feldfrüchte der Sorte "Atlantic Giant" werden können, und beschloss, auch mal sein Glück als Riesenkürbiszüchter zu versuchen – mit großem Erfolg.

Bis zum Weltrekord fehlen ihm zwar noch einige Kilogramm – der schwerste, jemals geerntete Kürbis, brachte 1.190 Kilogramm auf die Waage. Aber: "Klar ist das ein Ziel. Man will doch immer größere Exemplare züchten." Villeicht kommt dann schon in der nächsten Saison der Weltrekordhalter aus Niederbayern.

Weitere Artikel

 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading

Videos