Rezept der Woche Lecker für den Herbst: Blumenkohl-Pasta mit gerösteten Pistazien

So lecker sieht die Blumenkohl-Pasta mit gerösteten Pistazien aus. Foto: cooknsoul.de

Die Blumenkohl-Pasta unserer Foodblogger von cooknsoul.de ist ganz einfach und im Handumdrehen zubereitet. Der zarte Kohlkopf wird in der Pfanne angebraten und dann kurz gedünstet. Dazu kommen ein paar geröstete Pistazien und knusprig gebratener Speck. Verzichtet man auf den Speck, hat man ebenso gut ein vegetarisch-veganes Gericht gezaubert.

Redaktionstipp: Ähnlich wie bei dem Rezept für Brokkoli Pasta, bevorzugen wir die Zubereitung in der Pfanne, in der der Blumenkohl zuerst angebraten und dann mit etwas Dampf zu Ende gegart wird. Blumenkohl und Brokkoli sind sich überhaupt sehr ähnlich, wer also keinen Blumenkohl hat, kann für das Rezept auch Brokkoli kochen oder stattdessen den hübschen Romanesco verwenden.

Zutaten für die Blumenkohl Pasta (für 2 Personen):

  • 300 g Pasta (zum Beispiel Spaghetti)
  • 400 g Blumenkohl
  • 150 ml Brühe oder Weißwein
  • 1 Zwiebel
  • 2 Knoblauchzehen
  • 100 g Pistazien (geschält)
  • 1 Prise Kreuzkümmel
  • 2 EL Pflanzenöl
  • Salz und Pfeffer
  • etwas Petersilie
  • optional: 1-2 dicke Scheiben Speck

Zubereitung der Blumenkohl-Pasta:

Brühe aus dem Glas: Wer Brühe verwenden will, sollte diese vorab nach unserem Grundrezept für Gemüsebrühe gekocht haben. Es empfiehlt sich immer ein paar Gläser auf Vorrat zu kochen, so hat man stets eins zur Hand, wenn es mal schnell gehen muss. In Gläser eingeweckt, hält sich selbst gekochte Brühe ungefähr 1 Jahr.

1. Zwiebel und Knoblauch schälen und klein schneiden. Blumenkohl waschen und die einzelnen Röschen vom Stiel schneiden. Den Stiel klein schneiden.

Tipp: der Stiel wird mitgekocht, zumindest die weichen Stücke davon. Beim Schneiden merkt man, ob das Messer leicht durchgeht oder auf Widerstand stößt. Widerstand bedeutet, dass der Stiel innen holzig ist, dann kann man ihn getrost in den Kompost geben.

2. Pistazien in einer Pfanne ohne Fett rösten, bis sie leicht braun werden. Sofort aus der Pfanne nehmen, da sie leicht anbrennen.

3. Pasta nach Packungsanleitung kochen.

Tipp: wir verwenden für dieses Gericht am liebsten Spaghetti, da sie sich mit den kleinen Blumenkohlröschen easy essen lassen und das bisschen an Soße gut aufnehmen.

4. Blumenkohlröschen und Zwiebeln in einer tiefen Pfanne mit Pflanzenfett anbraten, bis sie ganz leicht Farbe annehmen. Aber Vorsicht dass sie nicht anbrennen! Knoblauch dazugeben und alles mit der Brühe bzw mit einem entsprechenden Schluck Weißwein ablöschen. Mit Deckel drauf ca. 10 Minuten köcheln lassen, bis der Blumenkohl bissfest ist.

Vorsicht: Sie sollten regelmäßig mit einem kleinen Messer probieren, ob der Blumenkohl schon weich ist. Sobald er fertig gegart ist, wird schnell serviert, damit er nicht matschig wird.

5. Wer kross gebratenen Speck dazu geben möchte, muss diesen parallel in einer extra Pfanne scharf anbratend dann unter die fertige Blumenkohl-Pasta heben. Dazu die Speckscheiben in kleine Würfel schneiden und in einer Pfanne knusprig ausbraten. Extra Fett für die Pfanne braucht es nicht, da der Speck selber genug davon auslässt.

6. Fertige Pasta mit dem Blumenkohl und den Pistazien vermengen, mit Kreuzkümmel, Salz und Pfeffer abschmecken und mit ein bisschen Petersilie als Topping drauf servieren.

Passende Rezepte und Tipps:

Weitere Artikel

 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading