Rezension Der schmerzfreie Rücken

Kay Bartrow: Der schmerzfreie Rücken, Trias Verlag, 2020, 208 Seiten, 19,99 Euro, ISBN 978-3-432-10920-6 Foto: Trias Verlag

Rückenschmerzen? Damit ist man nicht allein. Über 60 Prozent der Menschen in Deutschland erwischt das Kreuz mit dem Kreuz jedes Jahr, schreibt Physiotherapeut Kay Bartrow. Mit seinem Buch "Der schmerzfreie Rücken" gibt er einfache Hilfe zur Selbsthilfe. Was heißt einfach: Die Übungen in den 13 Trainingsprogrammen sind zwar leicht nachzumachen, aber machen muss man sie, damit sie helfen - und zwar regelmäßig. "Kurze Trainingsphasen verändern Ihren Körper nicht dauerhaft - Dranbleiben ist die Devise" schreibt Bartrow.

Die zwölf Basisprogramme zu Mobilisation, Elastizität, Kraft, Ausdauer und Körperwahrnehmung werden ergänzt durch ein spezielles Training für Menschen, die viel im Auto sitzen - mit dem Auto als Trainingsgerät. Viele der Übungen kann man in den eigenen vier Wänden oder im Büro einfach ohne Geräte in den Alltag einbauen, aber wer sich ernsthaft auf das für ein Jahr gedachte Gesamtprogramm einlassen möchte, braucht kleine Hanteln, ein Theraband, verschiedene Bälle, eine Blackroll und eine Gymnastikmatte.

Damit ist man bestens ausgerüstet für das in Vier-Wochen-Einheiten gestaffelte Training. Bevor es losgeht, empfiehlt sich die Lektüre der einleitenden Kapitel des Ratgebers. Hier erklärt Bartrow anschaulich, wie Rückenschmerzen entstehen können und was man tun kann, damit sie wieder verschwinden. Dazu etwas Anatomie, Haltungstipps und Grundlagen zur Wechselwirkung von Psyche und Muskulatur - das ist insgesamt eine Runde Sache.

Fazit: Die 19,99 Euro für "Der schmerzfreie Rücken" sind gut investiert, wenn man bereit ist, das Buch nicht nur zu lesen, sondern die Ratschläge auch zu befolgen.

 

idowa-Newsletter kostenlos abonnieren

E-Mail-Adresse:
 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading