Revisionsarbeiten laufen Das Osserbad wird auf Hochglanz gebracht

Kleine Risse in der Rutsche werden mittels Zweikomponentenkleber von einer Fachfirma saniert. Foto: Fischer-Stahl

Eigentlich hätte das Osserbad turnusmäßig vom 23. März bis einschließlich Freitag, 3. April, sowieso wegen der turnusmäßigen Revision geschlossen. Nun bleibt die beliebte Freizeiteinrichtung zwangsweise bis zum 19. April zu.

Bürgermeister Paul Roßberger rechnet derzeit nicht damit, dass der Betrieb am 20. April uneingeschränkt starten wird. Arbeit gibt es aktuell dennoch genug, im Hallenbad wird geputzt und gewerkelt, gereinigt und aufgehübscht.

Schließlich möchte man, dass sich das Bad, wenn es wieder losgeht, von seiner allerbesten Seite präsentieren kann.

Den vollständigen Artikel lesen Sie auf idowa.plus.

Übrigens: Die Einzelausgabe des ePapers, in dem dieser Artikel erscheint, ist ab 03. April 2020 verfügbar. Klicken Sie auf ePaper und geben Ihren Suchbegriff ein. Es werden Ihnen dann alle Ausgaben angezeigt, in denen sich der Artikel befindet.

 

idowa-Newsletter kostenlos abonnieren

E-Mail-Adresse:
 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading