Elf Verletzte, darunter sechs Kinder Schwerer Schulbus-Unfall im Kreis Kelheim

, aktualisiert am 16.09.2021 - 21:59 Uhr
Auf der Staatsstraße 2144 zwischen Offenstetten und Abensberg hat sich am Mittwoch ein schwerer Schulbusunfall ereignet. Foto: NEWS5/Pieknik

Zwischen Abensberg und Offenstetten (Landkreis Kelheim) hat sich am Donnerstagnachmittag ein schwerer Unfall ereignet. Mehrere Autos und ein Schulbus stießen zusammen, unter den Verletzten sind auch sechs Kinder. 

Laut Informationen der Polizei ereignete sich der Unfall gegen 16.20 Uhr. Auf der Staatsstraße 2144 auf Höhe Offenstetten kam es zunächst zu einem Auffahrunfall mit drei beteiligten Fahrzeugen. Ein 49-jähriger Autofahrer wollte wiederum an den verunfallten Autos vorbeifahren und stieß dabei frontal mit einem kleinen Schulbus (VW Sprinter) zusammen. Dieser war mit sechs Kindern zwischen 9 und 12 Jahren und zwei Erwachsenen besetzt.

Ingesamt wurden bei den Unfall elf Menschen leicht verletzt: Zwei Beteiligte des ersten Unfalls, der 49-jährige Autofahrer, der Busfahrer, sein Beifahrer und alle sechs Kinder. Sie wurden in mehrere umliegende Krankenhäuser gebracht. Die Unfallstelle war von 16.30 bis etwa 18.45 Uhr komplett gesperrt. Es war ein Großaufgebot an Rettungskräften im Einsatz, darunter auch zwei Hubschrauber. Auch ein Kriseninterventionsteam war vor Ort.

Der entstandene Sachschaden wird auf etwa 25.000 Euro geschätzt.

 

idowa-Newsletter kostenlos abonnieren

E-Mail-Adresse:
 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading