Rettungseinsatz in Waldmünchen 55-Jähriger bei Bauarbeiten verschüttet

, aktualisiert am 06.07.2022 - 12:14 Uhr
In Hirschhöf ereignete sich ein schwerer Arbeitsunfall. Foto: Stephanie Bucher

Ein schwerer Arbeitsunfall hat sich am Dienstagabend in Hirschhöf ereignet. Ein Mann ist beim Ausheben einer Grube bis zu den Schultern verschüttet und dabei schwer verletzt worden.

Der 55-Jährige hatte laut ersten Erkenntnissen der Waldmünchner Polizei zunächst mit einem Bagger eine rund zweieinhalb Meter tiefe Grube ausgehoben. Als er noch per Hand Erdreich beiseite schaufeln wollte, rutschte dieses nach und verschüttete den Mann bis zu den Schultern.

Ein Nachbar hatte den Unfall bemerkt und setzte die Rettungskette in Gang. Eine ganze Stunde brauchten die Rettungskräfte und die Feuerwehr, bis sie den Mann schließlich befreien konnten. Er erlitt schwere Verletzungen und wurde umgehend mit einem Hubschrauber ins Uniklinikum Regensburg geflogen. Am Dienstagabend war der Zustand des Mannes noch kritisch, mittlerweile ist der 55-Jährige laut einem Polizeisprecher außer Lebensgefahr.

Weitere Artikel

 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading