Rettungseinsatz in Straubing Polizist rettet Jugendlichen (17) aus der Donau

Die Schlossbrücke in Straubing. Hier rettete am Sonntagabend ein Polizist einen 17-Jährigen aus der Donau. (Archivbild) Foto: Stefan Karl

Das mutige Eingreifen eines Polizisten hat einem 17-Jährigen in Straubing wohl das Leben gerettet. Der Jugendliche drohte, in der Donau zu ertrinken, wurde aber von dem Beamten an Land gerettet. 

Laut Polizeibericht war der 17-Jährige am Sonntagabend gegen 21.30 Uhr in der Donau in der Nähe der Schlossbrücke entdeckt worden. Kurz zuvor hatte der Jugendliche noch selbst den Notruf gewählt. Ein 27-jähriger Polizist sprang schließlich selbst in die kalte Donau und konnte den Jugendlichen an Land ziehen. Der 17-Jährige erlitt eine Unterkühlung, blieb aber ansonsten zum Glück unverletzt. Auch Feuerwehr, Wasserwacht und Rettungsdienst waren vor Ort im Einsatz. 

Weitere Artikel

 

idowa-Newsletter kostenlos abonnieren

E-Mail-Adresse:
 
 
 

2 Kommentare

Kommentieren

null

loading