Der Eixendorfer Stausee soll für die Zukunft ertüchtigt werden, damit er auch in den nächsten 50 Jahren wirtschaftlich betrieben werden kann. Um das zu erreichen, seien umfangreiche Baumaßnahmen nötig, sagt Manuel Schlegel, Abteilungsleiter am Wasserwirtschaftsamt Weiden und zuständig für den Eixendorfer Stausee. Er erörterte am Freitag am Hauptsperrwerk der Schwarzach im ehemaligen Murnthal die aktuellen Aktivitäten am See.

Zunächst einmal sollen über dem Grundablass zwei Revisionsschächte errichtet werden und daneben ein Wasser-Entnahmeturm, um das Wasser des Sees auch aus den oberen - in der Regel wärmeren - Schichten ableiten zu können.