Tiefe Betroffenheit - anders lässt sich das Stimmungsbild nicht ausdrücken, als sich der Tod von Pfarrvikar Werner Eckstein im Pfarrverband herumgesprochen hatte. Nach einer Gehirnblutung verstarb er in der Nacht zum 4. April im Alter von erst 56 Jahren. Sehr viele Gläubige waren in die Stadtpfarrkirche Heilig Kreuzauffindung gekommen, um sich beim Requiem von Werner Eckstein zu verabschieden und ihm die letzte Ehre zu erweisen.