Die Vermittlung von Tierheimtieren war aufgrund der strengen Ausgangsbeschränkungen in der Corona-Krise bisher nicht möglich.

Nunmehr ist die Tiervermittlung unter bestimmten Prämissen und Einhaltung strenger Regeln wieder möglich. Von den zuständigen Behörden wurde bestätigt, dass die Abholung eines Tieres aus dem Tierheim zu Adoptionszwecken eine "Handlung zur Versorgung von Tieren" ist und somit einen triftigen Grund zum Verlassen der Wohnung darstellt. Damit werden die Tierheime entlastet, um in Notfällen Platz für die Aufnahme neuer Tiere zu haben.

Den vollständigen Artikel lesen Sie auf idowa.plus.

Übrigens: Die Einzelausgabe des ePapers, in dem dieser Artikel erscheint, ist ab 10. April 2020 verfügbar. Klicken Sie auf ePaper und geben Ihren Suchbegriff ein. Es werden Ihnen dann alle Ausgaben angezeigt, in denen sich der Artikel befindet.