Ein Ehepaar aus Reisbach im Landkreis Dingolfing-Landau ist auf eine dreiste Abzocke hereingefallen und ist jetzt knapp 1.000 Euro los.

In Reisbach konnte ein Ehepaar am Dienstagnachmittag ihre Haustüre nicht mehr öffnen. In der Not rief es einen Schlüsseldienst, dessen Nummer es im Internet fand. Kurze Zeit später kam ein Monteur, der das Schloss aufbohrte und ein neues einsetzte. Für seine Dienste verlangte er 760 Euro, die er unbedingt sofort ausbezahlt haben wollte. Der Ehemann gab ihm das Geld. Im Nachhinein kam ihm der hohe Preis seltsam vor und informierte die Polizei.

Immer wieder fallen Menschen auf überteuerte Schlüsseidienste herein. Ein Mann aus Wörth an der Isar zahlte Anfang des Jahres sogar 1.100 Euro für eine halbe Stunde Arbeit. Denn länger dauert das Auswechseln eines Schlosses meist nicht. Mehr dazu lesen Sie in unserem Artikel "Schlüsseldienst-Abzocke: 1.100 Euro für 30 Minuten Arbeit"