Einen Vertrauensbruch nennt Bürgermeisterin Liane Sedlmeier die derzeitigen Bestrebungen des Regionalen Planungsverbands auch nach der Umsetzung von Hochwasserschutzmaßnahmen Bürgern im Überschwemmungsgebiet eine hochwasserangepasste Bauweise aufzuoktroyieren. Und die neuen Zielsetzungen zum Schutz des Tiefengrundwassers lassen in Osterhofen Befürchtungen aufkommen, dass das Betreiben von privaten Tiefwasserbrunnen gefährdet ist. Zwei Punkte, die dem Stadtrat sauer aufstoßen, da ein markanter Nachteil für etliche Bürger befürchtet wird.