Regionalliga Vilzing nur Remis trotz Überzahl - Hankofen verliert klar

Den Ball nicht im gegnerischen Tor untergebracht haben Tobias Kordick (gelb) und die DJK Vilzing gegen Kellerkind TSV Rain/Lech. Foto: Dirk Meier

Regionalliga Bayern: Die DJK Vilzing muss sich zuhause mit einem Punkt gegen das Kellerkind Rain/Lech begnügen, die SpVgg Hankofen-Hailing gerät in Augsburg unter die Räder.

Das Spitzenduo der Regionalliga Bayern hielt sich an Teil eins des verlängerten Wochenendes schadlos. Sowohl die Würzburger Kickers (3:0 gegen Heimstetten) als auch die SpVgg Unterhaching (3:1 gegen Ansbach) konnten ihre Freitagspartien erfolgreich gestalten. In den Verfolgerduellen hatten Burghausen (4:0 gegen Aubstadt) und Türkgücü München (2:1 in Aschaffenburg) das bessere Ende für sich. In Illertissen wurde die zweite Mannschaft des 1. FC Nürnberg ihrer Favoritenrolle gerecht und setzte sich mit 1:0 durch. Punkte im Kampf um den Klassenerhalt sicherten sich zudem die SpVgg Greuther Fürth II (4:2 beim FC Bayern München II), der FC Augsburg II (4:0 gegen Hankofen) sowie der 1. FC Schweinfurt (2:0 gegen Eichstätt). Für die einzigen beiden Punkteteilungen des 14. Spieltags sorgten Vilzing und Rain/Lech (0:0) sowie Buchbach und Pipinsried (1:1).

DJK Vilzing - TSV Rain/Lech 0:0

Nur zu einem torlosen Remis reichte es für die DJK Vilzing gegen den TSV Rain/Lech. Dabei spielten die Schwarz-Gelben gegen das Kellerkind bereits ab der 28. Spielminute in Überzahl, nachdem Rains Torhüter Kevin Schmidt aufgrund eines Handspiels außerhalb des Strafraums mit einer Roten Karte bedacht wurde. In einem umkämpften Spiel mit vielen Nickligkeiten konnte die DJK in der Folge kein Kapital aus der numerischen Überlegenheit schlagen. So verdienten sich die Gäste, die sich vor allem in den Zweikämpfen oft präsenter zeigten und defensiv gut standen, letztlich ihren erst zweiten Punktgewinn auf fremdem Platz in der laufenden Saison.

Klicken Sie sich durch die Bilder der Partie Vilzing gegen Rain/Lech von unserem Fotografen Dirk Meier.

FC Augsburg II - SpVgg Hankofen 4:0 (4:0)

Eine rabenschwarze erste Halbzeit erlebte die SpVgg Hankofen-Hailing bei ihrem Gastspiel beim bisherigen Tabellenvorletzten, der zweiten Mannschaft des FC Augsburg. Die „Dorfbuam“ kamen in den ersten 45 Minuten stets mindestens einen Schritt zu spät und gewannen kaum einen Zweikampf. Die bayerischen Schwaben nutzten hingegen konsequent ihre Chancen und führten zur Pause durch Treffer von Profi-Leihgabe Lukas Petkov, Josue M'bila, Dorian Cevis sowie Aaron Zehnter auch in der Höhe verdient mit 4:0. In der zweiten Hälfte zeigte sich der Aufsteiger aus Niederbayern zumindest etwas präsenter. Da auch die Gastgeber nicht mehr die Zielstrebigkeit der ersten 45 Minuten an den Tag legten, verstrich Durchgang zwei letztlich ohne weitere Treffer.

 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading