Regionalliga Hankofen punktet auch gegen Ansbach

, aktualisiert am 13.08.2022 - 10:50 Uhr
Die SpVgg Hankofen erkämpfte sich ein Unentschieden gegen die SpVgg Ansbach. Foto: Dirk Meier

Auch wenn die SpVgg Hankofen-Hailing auswärts in der Regionalliga Bayern weiter sieglos ist, so haben die “Dorfbuam” am Freitagabend vom Aufsteigerduell bei der SpVgg Ansbach einen wertvollen Punkt mitgebracht.

Das 1:1 (1:0) nach 90 Minuten war das gerechte Ergebnis, wenngleich beide Mannschaften in der zweiten Halbzeit einige Hochkaräter liegen ließen. Für die Ansbacher war es nach drei Niederlagen am Stück wieder ein Punktgewinn. Es war über die gesamte Spielzeit betrachtet ein Duell auf Augenhöhe. Die Ansbacher zeigten sich zunächst etwas verunsichert, die drei Niederlagen in Folge merkte man den Grün-Weißen an, die durchgängig von ihrem Fanblock “Rezat-Bande 21” Anfeuerung vernahmen. Die erste Möglichkeit hatten die Gäste vom Reißinger Bach. Nach einem Pass in die Tiefe zog Tobias Richter los, der von Tormann Sebastian Heid aber gestoppt werden konnte (4.). Tobias Lermer setzte einen Schuss aus 20 Metern ab, den aber Heid ebenfalls parierte (9.). Ansbachs erste Möglichkeit hatte Daniel Schelhorn auf dem Fuß, der jedoch knapp verzog (10.). Und auch der Hankofener Schlussmann Sebastian Maier musste gegen Schelhorn die Situation mit dem Fuß bereinigen (15.). So stand es nach Torgelegenheiten erst einmal 2:2.

Es folgte eine Trinkunterbrechung und danach kam von Hankofen herzlich wenig. Ansbach hatte nun leichte Vorteile, konnte aber auch keine große Torgefahr ausstrahlen. Eine wichtige Szene gab es dann doch noch in Durchgang eins. Als Hankofens Innenverteidiger Benedikt Gänger den Ansbacher Michael Sperr am Fuß erwischte, kam der zu Fall und Schiedsrichter Markus Pflaum aus Dörfleins bei Bamberg, der am Spieltag seinen 46. Geburtstag feiern konnte, entschied auf Strafstoß. Patrick Kroiß, Spezialist für solche Aufgaben bei den Westmittelfranken, versenkten den Ball unter dem Jubel von fast 900 Zuschauern im Xaver-Bertsch-Sportpark zum 1:0 für die Gastgeber (42.).

Zur zweiten Halbzeit wechselten die Niederbayern. Unglücksrabe Gänger ging raus, für ihn kam Christoph Laimer zu seinem Regionalliga-Debüt. Auch Samuel Pex kam rein, er ersetzte Lukas Mrozek. Nun lief das Spiel der “Dorfbuam” besser, es wurde druckvoller. Nach einer Flanke von rechts von Kapitän Daniel Hofer kam Richter nicht an den Ball, weil Ansbachs Eric Weeger mit hohem Bein die Kugel vor Richter wegspitzelte (49.). Wenig später flankte Hofer erneut, dieses Mal kam Richter an den Ball, dessen Schuss Tormann Heid kurz vor der Linie mit dem Fuß jedoch abwehren konnte (51.). Was sich angedeutet hatte, passierte in Minute 55. Pex schlug eine Ecke von links, Andreas Wagner stieg am höchsten und köpfte zum 1:1-Ausgleich ein (55.). Richter hatte noch eine weitere Chance zum 2:1 wie auch Andreas Wagner.

Auf der Gegenseite versuchten es auch die Ansbacher immer wieder. Alleine dreimal war es Kroiß, der einmal den Pfosten traf (59.) und der zweimal in Keeper Maier seinen Meister fand (57. und 72.). Der sonst so treffsichere Kroiß hatte dieses Mal nicht das richtige Zielwasser getrunken. In der Schlussphase wurde es noch turbulent. Hankofens Pex verletzte sich am linken Bein (85.), ob es wieder das Knie ist, wird sich zeigen, es kann auch eine Zerrung am Oberschenkel sein. Die Gäste hatten zu diesem Zeitpunkt schon fünfmal gewechselt. In der Nachspielzeit hatten die Ansbacher noch zwei gefährliche Eckbälle, die einmal von Timo Sokol und beim zweiten Mal von Tobias Lermer kurz vor der Linie jeweils mit dem Kopf geklärt werden konnten.

So stand am Ende ein Remis in einer Partie zweier gleichwertiger Mannschaften. Beide Teams hätten das Match für sich entscheiden können. Da aber Spielanteile und Chancen in etwa gleich verteilt waren, war es ein gerechter Endstand. Ansbach hätte den Dreier dringend gebraucht, Hankofen hatte nach der Ansbacher Durststrecke auf den ersten Auswärtsdreier gehofft.

SpVgg Ansbach – SpVgg Hankofen-Hailing 1:1 (1:0)

SpVgg Hankofen-Hailing: Maier – Blümel (67. B. Wagner), Härtl, Gänger (46. Laimer), Sokol, Beck, Morzek (46. Pex), Lermer, Richter, Hofer (82. Sommersberger), A. Wagner (85. Dobruna) 
Schiedsrichter: Markus Pflaum (Dörfleins) – Zuschauer: 888
Tore: 1:0 Patrick Kroiß (42. Foulelfmeter), 1:1 Andreas Wagner (55.)

 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading