Niederbayern und Oberpfalz Unwetterwarnung des Deutschen Wetterdienstes

Der Deutsche Wetterdienst hat eine Unwetterwarnung der Stufe drei herausgegeben. (Symbolbild) Foto: dpa

Für Donnerstagnachmittag hat der Deutsche Wetterdienst (DWD) eine Unwetterwarnung für Teile Ostbayerns herausgegeben, unter anderem für die Regionen Landshut, Regensburg, Cham und Kelheim.

Ein windiger Donnerstagnachmittag steht in Ostbayern an. Vereinzelt besteht die Gefahr von Sturmböen, wie die Meteorologen mitteilen. Unter anderem gilt für die Regionen um Regensburg, Kelheim und Landshut eine Warnung der Stufe drei von vier, für Cham gilt sogar die Warnstufe vier von vier. Aber auch andere Regionen können im Laufe des Nachmittags von den Unwettern betroffen sein.  

Bei dieser Wetterlage können Bäume entwurzelt werden und Dachziegel, Äste oder Gegenstände herabstürzen. Überflutungen von Kellern und Straßen sowie örtliche Überschwemmungen an Bächen und kleinen Flüssen sind möglich. 

Die Temperaturen sollen laut Angaben der Experten von WetterKontor in Landshut zur Nacht hin auf 17 Grad sinken. In Straubing, Regensburg und Kelheim soll es zum Abend hin noch 22 Grad haben, auch hier kann es regnen.

Am Freitag und am Wochenende kann es in Ostbayern weiterhin Regen und Gewitter geben, die Höchstwerte sollen zwischen 25 und 30 Grad liegen. Immer wieder soll sich aber auch die Sonne zeigen.

Weitere Artikel

 

idowa-Newsletter kostenlos abonnieren

E-Mail-Adresse:
 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading