Regenstauf Sprenggranaten im Regen gefunden

Am Mittwoch haben Passanten zwei Granaten im Regen in Regenstauf gefunden. Ein Spezialkommando musste anrücken. Foto: Alexander Auer

Am Mittwochnachmittag gegen 15.20 Uhr haben Passanten zwei Sprenggranaten im Regen in Regenstauf entdeckt. Die beiden Männer verständigten die Polizei.

Da der Fundort eine kleine Sandbank in der Mitte des Regens auf Höhe der Eisenbahnbrücke in Diesenbach war, wurde auch die Feuerwehr angefordert. Nachdem sich bestätigt hatte, dass es sich bei den Gegenständen um Granaten handelt, wurde der Kampfmittelräumdienst aus Nürnberg gerufenDie Umgebung entlang des Flussufers wurde abgesperrt. 

Laut Polizeiangaben handelt es sich um zwei Sprenggranaten aus dem Zweiten Weltkrieg. Das Kommando schätzte die Sachlage ein und gab schnell Entwarnung. Die Granaten seien nicht detonationsfähig, da ihnen der Zünder fehle. Die Geschütze wurden antransportiert und entsorgt.

Im Rahmen des Einsatzes waren neben den Polizeibeamten der PI Regenstauf, der Einsatzleiter des Rettungsdienstes, der Kreisbrandinspektor und zehn Mann der Freiwilligen Feuerwehr Regenstauf vor Ort.

 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading

Videos